Zurück zur Übersicht

Probleme mit Bootsmotoren: Elektroinstallation

  • Blog
  • 14 Mai 2021

Elektroinstallation

In diesem Blog beschreiben wir die elektrische Installation rund um den Motor. Eine zusätzliche Elektroinstallation für das Bordnetz (für Beleuchtung, Kühlschrank, Wechselrichter und ähnliches) wird in einem separaten Blog besprochen.

Motoren brauchen Strom. Zum Starten und heute oft zum Weiterlaufen. Strom wird von einer Batterie verbraucht. Bei laufendem Motor sorgt die Lichtmaschine dafür, dass die Batterie geladen bleibt. Wenn der Akku nicht aufgeladen wird, ist er leer.

Warnlicht

Wenn die Lichtmaschine nicht mehr lädt, leuchtet bei laufendem Motor eine Warnleuchte auf. Bei älteren Motoren ist es manchmal nur ein rotes Licht ohne Symbol. Wenn diese Leuchte aufleuchtet, können Sie davon ausgehen, dass der Akku nicht mehr geladen wird. Das wird ein Problem! Besonders wenn der Motor abgestellt ist, besteht die Möglichkeit, dass er danach nicht anspringt.

Symptome

Eine oft gehörte Beschreibung eines Motorproblems ist “der Motor springt nicht an”. Es ist jedoch wichtig, zwischen ihnen zu unterscheiden. Dreht der Motor beim Anlasser durch, springt aber nicht an? Dann ist es wahrscheinlich kein elektrisches Problem, sondern ein Problem mit der Kraftstoffversorgung. Drehen Sie den Schlüssel, hören aber nichts oder nur ein paar Klicks vom Motor? Dann besteht eine gute Chance, dass Sie es mit einem elektrischen Problem zu tun haben.

Lösungen für Motorprobleme mit dem Boot

Um die Motorprobleme Ihres Bootes zu lösen, können Sie Folgendes tun:

Laden Sie die Batterie des Bootes auf

Wenn die Starterbatterie leer ist, kann sie in einigen Fällen problemlos wieder aufgeladen werden. Hat Ihr Boot ein Batterieladegerät und liegen Sie auf der Seite? Stecken Sie das Batterieladegerät ein und warten Sie eine Stunde, dann versuchen Sie erneut zu starten. Möglicherweise haben Sie noch eine volle Batterie an Bord, aber Sie können möglicherweise die Batterien austauschen oder den Motor mit Starthilfekabeln starten. Auch dafür können unsere Techniker mit einem Batteriebooster sorgen.

Defekte Lichtmaschine ersetzen

Die Lichtmaschine selbst kann gebrochen sein, oder ein Kabel kann gebrochen oder getrennt sein. Auch der Keilriemen kann reißen, sodass sich der Dynamo nicht mehr dreht. Das Messen der Lichtmaschine ist für einen Laien nicht einfach, außer einer einfachen Kontrolle des Voltmeters am Armaturenbrett. Wenn der Motor läuft, sollte das Voltmeter mehr als 13 Volt anzeigen, idealerweise etwa 14 Volt. Wenn das bei laufendem Motor nur 12 Volt sind, lädt die Lichtmaschine nicht richtig. Lassen Sie in diesem Fall das System von einem Techniker überprüfen.

Defekte Batterie ersetzen

Batterien halten nicht ewig. Nach 5 bis 8 Jahren sind Batterien abgeschrieben und verlieren an Kapazität. Einige Batterien haben eine Anzeige, ein kleines Schauglas, das grün sein sollte. Wenn nicht, ist der Akku möglicherweise defekt. Auch wenn die Batterie aufgeladen wird und der Motor immer noch Probleme beim Starten hat, kann es sein, dass die Batterie ausgetauscht werden muss.

 

Aktuelle Nachrichten/Blogbeiträge

Nach Übersicht